Angebote zu "Herzog" (11 Treffer)

ACHAT Plaza Herzog am Dom Regensburg
58,98 € *
ggf. zzgl. Versand

1 Nacht , 2 Personen, 4 Sterne, ab 58.98,- EUR, Regensburg, Deutschland

Anbieter: Neckermann Reisen
Stand: 22.09.2019
Zum Angebot
Das Ringen der bayrischen Herzöge um die Reichs...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Ringen der bayrischen Herzöge um die Reichsstädte Nördlingen und Regensburg. Ein Vergleich:Georg der Reiche und Albrecht IV. von Bayern und ihr Griff nach neuen Territorien Christian Maier

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Wissenschaftliche Weiterbildung im Bezugsrahmen...
58,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftliche Weiterbildung im Bezugsrahmen der Bologna-Reform:Eine soziologische Evaluationsstudie am Beispiel des Masterstudiums Leitung und Kommunikationsmanagement an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg Aktuelle Probleme moderner Gesellschaften / Contemporary Problems of Modern Societies Aktuelle Probleme moderner Gesellschaften / Contemporary Problems of Modern Societies Karin Herzog

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Seyfried Schweppermann
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seyfried Schweppermann alias Seyfried von Hulloch wird in Hillohe bei Lauterhofen 1257 geboren. Da sein Vater früh verstirbt, wächst er unter der Vormundschaft seines Onkels Sieghard, einem Ritterbruder des Deutschen Ordens, auf. Nach dem frühen Tod seiner Mutter wird er durch einen Angriff auf seine Geburtsstätte schon mit knapp dreizehn Jahren in Kampfhandlungen verstrickt und landet kurz darauf als Knappe in der Warberger Burg (Neunburg vorm Wald). Hier erlebt der Leser das Leben in einer mittelalterlichen Grenzburg. Besonders die lebendigen Schilderungen der Festtage und der damals geläufigen Bräuche ziehen in den Bann. Eine diplomatische Mission nach Eger, zum König von Böhmen, oder nach Regensburg, zum gefürchteten Herzog, Ludwig den Gestrengen, sowie der dort miterlebte Brand (1273), bleiben im Gedächtnis eines jeden Lesers. Es folgen weitere Abenteuer beim neuen König in Nürnberg, dem blutigen Angriff der Böhmen auf Warberg, Auseinandersetzungen mit gefährlichen Raubrittern, ein dramatisches Turnier in Regensburg und schließlich die Schwertleite in Wien. Seyfried und seine Gefährten sind Teilnehmer, einer der größten Ritterschlachten des Mittelalters, der Schlacht auf dem Marchfeld (1278). Seyfried überlebt und wird zum Schweppermann ernannt. Ein Amtmann, welcher für Recht und Ordnung sorgt, den Reisenden in Notfällen beispringt, Urkunden bezeugt, Gerichtsvorladungen überbringt oder bei Katastrophen jeder Art hilft. Hier endet das erste Buch. Kriminalisten spricht dieser Roman ebenso an, wie Mittelalter-, Heimat- und Geschichtsfreunde. Die spannend geschilderte Lebensgeschichte dieses Ritters versetzt alle in eine außergewöhnliche Zeit. Straßen, Denkmäler, Brunnen, eine Schule und eine Kaserne sind nach dem bayerischen Ritter benannt. Noch heute finden in Kastl die Schweppermann Spiele im historischen Burghof statt. Die von seiner Familie gestiftete Glocke läutet dazu, wie zu seiner Siegesfeier und Beerdigung vor fast siebenhundert Jahren. Sein Grabstein und seine Ehrentumba befinden sich nahe dem Schrein von Anna, der früh verstorbenen Prinzessin von Kaiser Ludwig dem Bayern. Die Inschrift lautet: ´´Hier liegt begraben, Seyfried Schweppermann. All sein Tun und Handeln war wohlgetan. Ein Ritter keck und fest, der zu Sündersdorf im Streit sein Bestes gab. Er ist nun tot, dem Gott genot, im Jahr des Herrn 1337´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Die deutschen Königspfalzen. Band 5: Bayern
130,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der dritte Teilband zu den Königspfalzen in Altbayern dokumentiert die 196 nachweisbaren königlichen Aufenthalte in Regensburg, einem der bedeutendsten Zentralorte Bayerns, zwischen Karl dem Großen im Oktober 788 und Konrad IV. im Dezember 1250 sowie über die zahlreichen Versammlungen lokalen Charakters innerhalb der Stadt. Darüber hinaus wird die Entwicklung der Residenzen am Ort sowie dessen Genese aus römischen Wurzeln dargestellt. Die LeserInnen erfahren in diesem Band alles über die Geschichte Regensburgs und seiner Funktion für das ostfränkisch-deutsche Königtum Relevante, von der Entwicklung des Ortsnamens, der Genese der Königs-, Herzogs- und Bischofspfalz über die archäologischen Ergebnisse und der Auswertung aller erzählenden Quellen, welche die königlichen Aufenthalte darstellen, bis hin zu einer umfassenden Auswertung dieser auf Quellen und Überresten basierenden Befunde.

Anbieter: buecher.de
Stand: 22.09.2019
Zum Angebot
Region im Umbruch 02. Kontinuitäten und Diskont...
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte des Alpen-Donau-Adria-Raumes vom Beginn der römischen Herrschaft bis zum Ende der Karolingerzeit steht im Mittelpunkt des interdisziplinären Forschungsschwerpunktes Region im Umbruch der Universitäten Graz, Passau und Regensburg. Die Beiträge dieses Bandes zu Fortdauer und Wandel in der Geschichte der Donauregion widmen sich der historischen Entwicklung Salzburgs (Heinz Dopsch) und St. Pöltens (Ronald Risy), dem Übergang von der spätrömischen Zeit zum frühen Mittelalter in Budapest (Paula Zsidi), der frühen slawischen Besiedlung in der Oberpfalz (Andreas Boos) und dem Agilolfinger-Herzog Tassilo III. (Lothar Kolmer).

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Studienseminar Neuburg a. d. Donau
34,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der Gründung durch Herzog Wolfgang Wilhelm vor 375 Jahren ist das Studienseminar Neuburg a. d. Donau untrennbar mit dem dortigen Gymnasium verbunden. Seit 1816 sind die beiden Institutionen im ehemaligen Ursulinenkloster vereinigt. Im 20. Jahrhundert gelang die Gründung weiterer Studenten- und Seminarhäuser in München, Augsburg und Regensburg. Seit 2012 werden die Räumlichkeiten v. a. vom Descartes-Gymnasium genutzt. Zum 375. Jubiläum legt die Stiftung Studienseminar Neuburg einen reich illustrierten Band vor, in dem sich Walter Brugger, Jolanda Englbrecht, Otto Feldbauer, Franz Hofmeier, Brigitte Langer, Karin Precht-Nußbaum, Hans-Jürgen Schubert und Manfred Veit u. a. folgenden Themen widmen: Geschichte des Studienseminars von 1638 bis heute / Bau- und Kunstgeschichte von Neuburg und Bergen / Antependien und Paramente / Wirtschaftsgeschichte des Studienseminars.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Tiroler Burgenbuch
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In der von Oswald Trapp begründeten und nach seinem Tod von Magdalena Hörmann-Weingartner fortgeführten Reihe ´´Tiroler Burgenbuch´´ stand noch die Bearbeitung der Burgen des Nordtiroler Unterlandes aus. Der nun vorliegende 11. und abschließende Band der Reihe unter der Herausgeberschaft von Julia Hörmann-Thurn und Taxis schließt diese Lücke. Die Burgenlandschaft des Nordtiroler Unterlandes, zu dem das Unterinntal mit den Nebentälern und der Bezirk Kitzbühel zählen, spiegelt die für die Jahrhunderte des Mittelalters typische politisch-territoriale Grenzsituation dieser Region wider. Bis 1504 hatten die Herzöge von Bayern und vor ihnen die Bischöfe von Regensburg, die Grafen von Andechs und ihnen nachfolgend die Grafen von Tirol, die Bischöfe von Freising und Regensburg sowie vor allem die Erzbischöfe von Salzburg hier politische Zuständigkeiten, die mit Verwaltungs- und Gerichtstätigkeit, Grenzschutz und herrschaftlicher Repräsentation verbunden waren. Zentren dieser Aufgaben waren Burgen, die von meist lokalen Ministerialenfamilien der jeweiligen Herrschaftsinhaber oder ihrer Vertreter (Vögte) verwaltet und zum Teil auch erbaut wurden. Den Herren von Freundsberg und den Herren von Rottenburg gelang ausgehend von ihren namengebenden Burgen der Aufstieg in die adelige Elite. Mit der Vereinheitlichung dieses politisch zersplitterten Gebietes im Spätmittelalter verlor der Großteil der Burganlagen ihre Aufgabe als Grenzsicherung; sie wurden aufgelassen und verfielen. Kein anderes Gebiet des späteren Landes Tirol weist so viele abgekommene Burgen mit schwer auffindbaren Burgstellen und Ruinen auf. Andere Burgen erlebten hingegen einen Aufschwung wie Tratzberg, das zur beeindruckenden Renaissanceanlage ausgebaut wurde, oder Kufstein, das erst in der Neuzeit seinen Festungscharakter erhielt. In selten ursprünglicher Form hat sich Lichtwerth erhalten, während Mariastein und auch Thierberg nach Jahren des Verfalls durch die Einrichtung einer Wallfahrts- und Gnadenstätte zu neuer Blüte kamen. In jüngerer Zeit erhielten Itter und Matzen touristische Nutzungen, die zwar etwas auf Kosten des historischen Charakters gingen, jedoch mit der neuen Aufgabe den Erhalt der Anlagen ermöglichen. Das breite Spektrum der auch bautypologisch sehr heterogenen Burgen des Tiroler Unterlandes erfuhr zum Teil erstmals eine wissenschaftliche Bearbeitung. Beschriebene Burgen: Engelsberg, Erpfenstein, Forchtenstein, Freundsberg, Itter, Kropfsberg, Kufstein, Kundlburg, Leukenstein, Lichtwehr, Mariastein, Matzen, Mehrnstein, Neideck, Rattenberg, Rottenburg, Schintelburg, Schlitters, Thierberg, Tratzberg, Velbenburg, Weerberg.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Kulturreisen
199,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Kulturreise nach Regensburg ist vielfältig und erlebnisreich! So, wie ein perfekter Städtetrip sein soll, könnt Ihr in Regensburg einerseits ein historisches Flair andererseits eine moderne Stadt erleben. Eine bunte Mischung, die alte und junge Besucher seit Jahrzehnten in ihren Bann zieht. Das UNESCO Welterbe ist immer eine Reise wert!¶¶Im First-Class-Superior-Hotel ACHAT Plaza Herzog am Dom longiert Ihr wahrlich im Herzen der schicken Stadt. Das Gebäude und die komfortablen Zimmer begeistern durch ihr elegantes Design und das modern interpretierte historische Ambiente. Als perfekte Ausgangslage könnt ihr von hier aus Regensburg erkunden. Startet doch mit der Domführung mit Besichtigung des Domschatzes im gotischen Dom St. Peter. Der Eintritt ist inklusive und daher solltet Ihr Euch diesen bedeutenden Teil der Regensburger Geschichte nicht entgehen lassen. ¶¶Im Anschluss könnt Ihr Eure Kulturreise fortsetzen oder Euch bei einer gemütlichen Schifffahrt mit der berühmten Kristallflotte entspannen. Eine Tour auf der Donau gehört zum absoluten „Muss´´, wenn man Regensburg besichtigt. Vom Wasser aus könnt Ihr die bayrische Stadt mal von einer ganz anderen Perspektive aus begutachten. Als eine der ältesten Städte Deutschlands findet Ihr hier nämlich noch viele weitere Highlights und Sehenswürdigkeiten rund um das Thema Kunst, Kultur und Geschichte. Regensburg und seine vielfältige Umgebung mit Flüssen, Bergen und Wäldern ist genau der perfekte Ort für ein erlebnisreiches Kulturwochenende! Unvergessliche Urlaubserinnerungen sind Euch garantiert! Mit Obst und einer Flasche Sekt auf Eurem Zimmer lasst Ihr dann am Abend Euren Tag erholsam ausklingen.¶¶Auf nach Ostbayern, auf nach Regensburg und erlebt die einzigartige Stadt bei dieser Kulturreise kennen und lieben!¶¶¶WEITERE INFORMATIONEN¶¶Hotelausstattung:¶40 Zimmer, Bar, Restaurant, Lift, 24/7 Rezeption¶¶Zimmerausstattung:¶Dusche/WC, TV, Minibar, Mietsafe, Nichtraucherzimmer, Internetanschluss¶¶Sonstiges:¶• Check-In/Check-Out: ab 14:00 Uhr/bis 11:00 Uhr¶• Tiere auf Anfrage erlaubt (10,00 Euro pro Haustier pro Nacht inkl. Napf, Decke und Halstuch)¶• Kinder im Zimmer der Eltern möglich: Ein Kind bis 12 Jahre im Bett der Eltern kostenfrei, Extra-Bett 10,00 Euro, 2. Kind bis 12 Jahre im Extra-Bett 25,00 Euro, Kinder von 13 bis 17 Jahren im Extra-Bett 25,00 Euro, ab 18 Jahre 35 Euro im Extra-Bett

Anbieter: mydays
Stand: 29.05.2019
Zum Angebot